Unser Netzwerk

In Rheinland Pfalz sind ca. 80.000 Menschen an einer mittelschweren oder schweren Demenz erkrankt. Auf den Landkreis Bad Kreuznach bezogen sind dies über 3.000 Kranke. Auf Grund der demografischen Veränderungen wird die Anzahl der Betroffenen künftig deutlich steigen.

 

Für Gesellschaft und Gesundheitswesen ist diese Entwicklung eine der größten Herausforderung der Zukunft: nicht nur für den Gesetzgeber und die Träger sozialer und gesundheitspflegerischer Institutionen, sondern vor allem für die Angehörigen von Betroffenen. Demenzkranke Menschen haben einen hohen Betreuungs- und Pflegebedarf und werden überwiegend zu Hause versorgt.

 

Aus der gesellschaftlichen Verantwortung heraus entstand bereits 2003 in der Region Bad Kreuznach aus verschiedenen Institutionen ein Netzwerk. Ziel war bereits bestehende Angebote wie ein Netz zusammenzuführen und noch fehlende Angebote zur Verbesserung der Versorgungsqualität der Betroffenen zu entwickeln.

 

Im Mai 2008 wurde diesem Netzwerk der Rechtsstatus eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins gegeben. Der Verein „Netzwerk Demenz Region Bad Kreuznach e.V.“ steht nun allen Privatpersonen und Institutionen offen, die sich im Bereich Demenz aktiv oder finanziell fördernd engagieren wollen. Als Schirmherr des Vereins konnte Herr Staatssekretär a.D. Dr. Richard Auernheimer gewonnen werden.

 

Der Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung von Demenzkranken und ihrer Angehörigen in der Region Bad Kreuznach. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht durch die Vernetzung von bestehenden Beratungs-, Behandlungs- und Versorgungsangeboten, sowie durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit über das Krankheitsbild Demenz mit Vorträgen und Fachtagen.

 

 

Vorstand

Baldur Stiehl, Vorsitzender

Dr. Jochen Heckmann, 2. Vorsitzender

Antonie Frank-Feil, Beisitzerin

Kurt Reiner Seuser, Beisitzer

 

Vorstand und Vereinsmitglieder freuen sich über Personen und Institutionen, die das Ziel des Netzwerkes unterstützen. Gelegenheit zum formalen Einstieg bietet die nächste Mitgliederversammlung im September 2016.